„Schon wieder ein Jahr rum!“ denkt sich der gemeine Wuppertaler, zieht sich seine beigefarbene Multifunktionsjacke bis zum Kinn zu und lässt die Mundwinkel artgerecht nach unten fallen. Nicht so die Herren Rasch, Neutag und Scheugenpflug, denn sie setzen an zum Zapfenstreich auf das Jahr 2016. Wie immer medikamentös optimal eingestellt feiert das TALFAHRT-Ensemble auch die Erfolge.



Kaum wurde der Opernchef Kamioka mitsamt Möbelwagen und Blockflötensammlung aus der Stadt eskortiert, stieg nicht nur der WSV auf, auch Ikea eröffnete seine Pforten. Erfahren Sie ein Jahr nach der Machtübernahme von Andreas Mucke exklusiv, warum Ikea auf eine Versöhnungsgeste verzichtet hat: Den Verkauf von Köttbullar aus reinem Kammmolch-Fleisch. Lernen Sie außerdem, warum die Diskussion um runde oder eckige Fenster am neuen Hauptbahnhof sinnlos ist, denn sie sollten vor allem eins sein: durchsichtig. Und bekommen sie endlich den ultimativen Durchblick in einer unüberschaubaren Zeit, in der man Menschenmassen im Tal nicht mehr unterscheiden kann.


Sind es Demonstranten gegen die geplante Seilbahn?
Ist es die Warteschlange vor dem Einwohnermeldeamt?
Oder doch irgendwas mit Pokémon-GO?

Den Durchblick erhalten Sie nur bei der TALFAHRT.
Pointiert, musikalisch und wie immer völlig ungerecht.


www.talfahrt-wuppertal.de

Die aktuellen Termine 2016/2017 für Ihre persönliche Talfahrt



DO 15.12.2016 20.00 Uhr Bürgerbahnhof Vohwinkel
SA 17.12.2016 20.00 Uhr Bandfabrik Langerfeld
MI 28.12.2016 20.00 Uhr Barmer Bahnhof
FR 13.01.2017 20.00 Uhr Ev. Ref. Gemeinde Ronsdorf
FR 20.01.2017 20.00 Uhr Autohaus Kuhlmann
SO 22.01.2017 19.00 Uhr Villa Media
MO 23.01.2017 20.00 Uhr Knipex Cronenberg
DI 24.01.2017 20.00 Uhr Knipex Cronenberg
FR 03.02.2017 20.00 Uhr HAKO-Event Arena



TIPP: Wegen der wenigen Termine empfehlen wir, rechtzeitig Karten zu bestellen!

Karten gibt es wie immer über




www.wuppertal-live.de

Wir freuen uns auf SIE!







TALFAHRT 2013 / 2014





Unser Dank gilt dem wundervollen Premierenpublikum und dem engagierten und herzlichen Personal im Bürgerbahnhof zu Vohwinkel. Das war ganz großes Tennis. Und eine ordentliche Spende für WIN (Wuppertaler in Not) ist auch noch dabei herumgekommen, die Ende Januar der Organisation übergeben wird. Mercie.

Und noch eine Kleinigkeit: die Fotos sind von Uli Kopka.













www.talfahrt-wuppertal.de




Diesen Artikel finden Sie in der Westdeutschen Zeitung:






TALFAHRT 2013 / 2014



Wuppertaler Jahresrückblick und satirische Heimatpflege

Mit: Jürgen H. Scheugenpflug, Jens Neutag und Ulrich Rasch (Musik)

Wuppertals Kassen sind leer. Noch immer. Der Nebel aus der Südstadt hat sich bereits in den Köpfen der Menschen festgesetzt. Nichts geht mehr. Rien ne vas plus. Wirklich gar nichts? Doch, denn es gibt Jürgen H. Scheugenpflug, Jens Neutag und Ulrich Rasch, die große Humorkoalition für Wuppertal. Sie fragen nicht nach Geld, sie gehen einfach auf die Bühne. Für Sie. Immer unter dem Motto: "Sie haben nichts, aber geben alles", präsentieren sie ab Ende 2013 zum bereits fünften Mal die TALFAHRT. Fünf Jahre, im Bergischen somit eine lange Tradition, arbeiten sich die Protagonisten satirisch an den Themen der Stadt ab. Damit gehören sie endgültig zum Inventar. Sie sind die Kurrende der Herzen, das Von der Heydt-Museum der Schlusspointe, ja nicht weniger als der Toelleturm des Nachkriegskabaretts. Und wenn die Stadt eine Umbenennung des Stadions erwägt, weil sich der Oberliga-Rumpelfußball negativ auf die Besucherzahlen des Zoos auswirkt, dann sind Sie schon mittendrin in der TALFAHRT 2013.

Das Ziel ist eindeutig: Scheugenpflug, Neutag und Rasch wollen retten. Nicht gleich Wuppertal, aber zumindest Ihren Abend. Denn wenn die letzten Groschen im Döppersberg versinken, sollten Sie vor der Zwangspfändung noch einmal herzlich gelacht haben.



www.talfahrt-wuppertal.de






www.wz-newsline.de